LÖSUNG "DOKUMENTATION"

Projektbeschreibung

Das Krankenhaus möchte ein Dokumentationssystem zur Aufzeichnung von Standbilder und Videos von medizinischen Kamerasystemen im OP installieren.

Die folgenden Kamerasysteme werden verwendet:

  • Endoskop mit HD-kompatiblem Kamerakopf
  • Mikroskop
  • C-Arm
  • OP-Leuchtenkamera

Das geforderte Dokumentationssystem soll Standbilder und Videos von den verwendeten Kamerasystemen aufzeichnen und diese in das vorhandene PACS System exportieren. Die Patientendaten sollen aus dem zentralen KIS importiert werden.

Das System soll einfach in der Anwendung sein und im OP mit wenigem Aufwand (Verkabelung) installiert werden.

 

Ziele der Lösung:

  • Einfach in der Anwendung
  • Herstellerunabhänig in Bezug der unterstützten Kamerasystemen
  • die Lösung muß sich vollständig in das vorhandene Bilddatenmanagement-System integrieren
  • Anwender sollen die bereits vorhandenen Zugriffs-Mechanismen zum PACS benutzen, kein zusätzlicher Software-Client soll verwendet werden

 

Lösung

HCI Capture+HD ist die optimale Lösung für dieses Projekt. Das kompakte System kann im OP an einem Federarm oder direkt an einer Deckenversorgungseinheit installiert werden. Die vorhandenen Kamerasysteme werden folgenderweise am System angeschlossen:

  • HD-SDI (Endoskop)
  • S-Video (Microskop)
  • Composite Video (C-Arm)
  • Komponenten-Video (OP-Leuchtenkamera)

Alle Kamerasysteme werden mit dem jeweils bestmöglichen Videosignal angeschlossen. Das Videosignal der Endoskopkamera wird in HD-Qualität (1920x1080) aufgezeichnet, alle anderen Kamerasysteme verwenden SD-Signale (720x576).

Vor Beginn des operativen Eingriffs werden die korrekten Patientendaten am Touchmonitor ausgewählt. Capture+ HD importiert die Patientendaten per DICOM-Worklist aus dem zentralen KIS.

Nach Ende der Operation kann das OP-Team die aufgezeichneten Standbilder und Videosequenzen am Touchmonitor überprüfen und Videos sogar bearbeiten ("schneiden"). Danach werden die Standbilder und Videos zusammen mit den Patientendaten in das zentrale Bilddatenmanagement (PACS) exportiert.

Von diesem Zeitpunkt an können die Daten mit jedem PACS-Client im Krankenhaus betrachtet werden.

 

Anschlußplan