LÖSUNG "VIDEO PACS"

Projektbeschreibung

Das Krankenhaus hat bereits ein Telemedizinsystem/OP-Integrationssystem für ihre 5 OPs installiert.

Das System kann Patientendaten per DICOM-Worklist importieren und aufgezeichnete Standbilder und Videos im DICOM-Format in das vorhandene PACS-System exportieren.

Leider wird das vorhandene PACS-System auf einer Mietbasis betrieben, d.h. das Krankenhaus bezahlt eine Gebühr für jedes übertragene (radiologische) Bild welches in das PACS System übertragen wird. Da die aufgezeichneten Videos in HD-Qualität (1280x720) vorliegen, werden diese eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen.

 

Lösung

HCI bietet einen speziellen Video-PACS Server an, welcher zur Verarbeitung von medizinischen Videos entwickelt wurde. Die übertragenen Videos und Standbilder werden im DICOM-Format abgespeichert. Die Benutzeroberfläche des Video-Servers kann mit dem vorhandenen KIS-Systemen verbunden werden, um aufgezeichnete Standbilder und Videos im KIS-Client aufzurufen.

 

Anschlußplan